Auswahl löschen

Klingenform

  • Abbrechklinge

    Lange Klinge, die aus mehreren Segmenten besteht. Um immer wieder mit voller Schärfe schneiden zu können, brechen Sie regelmäßig das vorderste Klingenstück ab.

  • Bandstahlklinge

    Lange Rechteckklinge ohne Lochung, kann entsprechend Ihren Längenangaben individuell zugeschnitten werden.

  • Grafikklinge

    Spitz zulaufende Klinge, die sich für besonders feine Schneidarbeiten eignet. Griff oftmals abgerundet.

  • Hakenklinge

    Klinge in Hakenform. Oftmals 2-fach nutzbar. Für bestimmte Materialien (z.B. Auslegeware) und Anwendungen (z.B. Abschwarten) besonders geeignet.

  • Rechteckklinge

    Klinge in Rechteckform, 2-fach oder sogar 4-fach nutzbar. In der Regel für Schaber oder Messer mit geringerer Schnitttiefe.

  • Skalpellklinge

    Spitz oder auch rund zulaufende Klinge, die sich für feine Schneidarbeiten eignet. Griff oftmals abgeflacht.

  • Styroporklinge

    Lange, biegsame Klinge für größere Schnitttiefen.

  • Trapezklinge

    2-fach nutzbare Klinge in Trapezform für alle gängigen Schneidarbeiten.

  • Zahnklinge

    Mit spitzen Zähnen ausgestattete Klinge, ideal für Sägeschnitte durch besonders harte Materialien.

  • Sonstige

Veredelung/ Ausführung


Sicherheitsmerkmal

  • abgerundete Spitzen

    Noch mehr Schutz vor Schnittverletzungen - dank der abgerundeten Klingenspitze.


Schliff


Klingen-Facetten

  • 1-fach

    Wenn die Schneide aus einer ebenen Fläche - ohne weitere Anschrägungen - besteht, handelt es sich um eine Einfach-Facette.

  • 1-fach, 2-fach

    Spezielle Klingen mit unterschiedlichen Schneiden, die mal mit Einfach- und mal mit Zweifach-Facette ausgestattet sind.

  • 2-fach

    Gibt es innerhalb des Schliffs der Schneide zwei Anschrägungen, ist es eine Zweifach- oder Doppelfacette.



Lädt